Liebe Leser! Liebe Interessierte!

Guten Tag, liebe Gäste auf meiner Homepage, 

weit mehr als 8 Jahre habe ich die große Ehre gehabt, die Interessen der FDP-Wählerinnen und Wähler im Niedersächsischen Landtag zu vertreten. Wissenschaft und Kultur waren meine Themenkreis - und ich war mit Herzblut dabei! Mit Anfragen und Anträgen konnte ich auch aus der Opposition heraus einiges erreichen, z.B. das neue Technikum beim Frauenhofer Institut, die Restaurierung des Saales im Prinzenpalais Wolfenbüttel. Nun habe ich mich weder für den Bund noch für das Land neu aufstellen lassen, ziehe mich aus der parlamentarischen - aber nicht aus der politischen - Arbeit zurück. Braunschweig hat mit Susi Schütz eine starke neu gewählte Landtagsabgeordnete - ich wünsche meiner Nachfolgerin viel Glück und Erfolg! Ihnen danke ich für das Vertrauen. Bleiben Sie gesund, 

 Herzlich, Ihre

 Almuth von Below-Neufeldt MdL

 

 

 

Kultur, das ist Leben in Niedersachsen, das ist Musik und Tanz, das ist Theater und Kino. Kultur ist prägend und so vielfältig wie das Leben. Was die Landesregierung als Haltung und Engagement zeigt – lesen Sie doch einfach mal meine Anfrage!

 

 

 

Statement des Landesvorsitzenden Stefan Birkner und des Vorsitzenden der FDP Fraktion im niedersächsischen Landtag zum Tod von Hans-Heinrich Sander

„Unser langjähriger Weggefährte und Freund Hans-Heinrich Sander ist gestern im Alter von 72 Jahren viel zu früh verstorben. Mit ihm haben wir einen großen niedersächsischen Liberalen verloren, der es verstanden hat, mit seiner Herzlichkeit und Durchsetzungsfähigkeit Menschen für sich und die Politik der Freien Demokraten einzunehmen und zu begeistern.

 

Hans-Heinrich Sander hat sich über mehrere Jahrzehnte in vielfältiger Weise aufopferungsvoll und selbstlos für die Belange des Gemeinwohls und der Freien Demokraten eingesetzt. So war er u.a. von 1978 bis 2008 Mitglied des Kreistages des Landkreises Holzminden und seit 1973 Mitglied des Rates der Gemeinde Golmbach. Von 1974 bis 2013 war er Vorsitzender des Kreisverbandes Holzminden und seitdem dessen Ehrenvorsitzender und von 1996 bis 2012 stellvertretender Landesvorsitzender. Von 2003 bis 2013 war er Abgeordneter des Niedersächsischen Landtages und von 2003 bis 2012 Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz.

 

Im Zentrum seiner Politik standen immer die Bürger. Deren Wohlergehen und Selbstbestimmung waren für ihn Sinn und Zweck der Politik. Dafür hat er geworben und hartnäckig gearbeitet. Dabei war ihm stets wichtig, Politik mit den Menschen zu machen und nicht über ihre Köpfe hinweg.

 

Unsre Gedanken sind bei seiner Familie, der wir unser herzliches Beileid aussprechen. Wir werden Hans-Heinrich Sander vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.“

Dienstag, 10. Dezember 2013

Hannover. Die FDP-Wissenschaftspolitikerin Almuth von Below-Neufeldt hat die von Rot-Grün geplante Abschaffung der Studienbeiträge als ungerecht bezeichnet. „In Niedersachsen zahlt ab jetzt wieder die Krankenschwester dem Chefarzt das Studium“, sagte von Below-Neufeldt in ihrer Rede im Landtag....[mehr]

weiterlesen »

Freitag, 08. November 2013

Hannover. Die hochschulpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Almuth von Below-Neufeldt, sieht ihre Kritik an den rot-grünen Plänen zur Abschaffung der Studienbeiträge nach der Expertenanhörung im Wissenschaftsausschuss bestätigt. „Die Unternehmerverbände haben es als befremdlich bezeichnet, dass...[mehr]

weiterlesen »

Dienstag, 01. Oktober 2013

Hannover. Die FDP-Wissenschaftspolitikerin Almuth von Below-Neufeldt begrüßt, dass sich die Politik für eine bessere internationale Vernetzung der Hochschulen einsetzt. "Ein halbes Jahr nach dem Antrag der FDP-Fraktion zu dem Thema sind jetzt auch SPD und Grüne aufgewacht. Besser spät als...[mehr]

weiterlesen »

Mittwoch, 25. September 2013

Hannover. Die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Almuth von Below-Neufeldt befürchtet, dass Regionalsprachen bei Rot-Grün keine Rolle mehr spielen. „Zum Platt- oder Niederdeutschen ist im Koalitionsvertrag kein Wort zu finden. Ich vermisse den Respekt vor den vielen Menschen im Land, die...[mehr]

weiterlesen »

Montag, 12. August 2013

Hannover. Die FDP-Wissenschaftspolitikerin Almuth von Below-Neufeldt hat der Landesregierung einen fragwürdigen Umgang mit dem Korruptionsbericht zum Libeskind-Bau an der Leuphana-Universität vorgeworfen. Das Thema war am Mittag erneut im Wissenschaftsausschuss des Landtages beraten worden. „Im...[mehr]

weiterlesen »

Freitag, 19. Juli 2013

Hannover. Die FDP-Wissenschaftspolitikerin Almuth von Below-Neufeldt fordert die Landesregierung auf, die dubiose Geheimniskrämerei um die Leuphana-Uni zu beenden. Von Below-Neufeldt hatte gestern Einsicht in den Bericht der Antikorruptionsbehörde OLAF genommen. „So geht man mit dem Parlament nicht...[mehr]

weiterlesen »

Mittwoch, 10. Juli 2013

Hannover/Braunschweig. Die FDP-Wissenschaftspolitikerin Almuth von Below-Neufeldt appelliert an die niedersächsischen Hochschulen, innovative Firmengründungen von Studenten noch stärker zu unterstützen. „Innovationen und die dazu passenden Umsetzungsstrategien bewirken nachhaltige Impulse und...[mehr]

weiterlesen »

Montag, 08. Juli 2013

Hannover. Die FDP-Wissenschaftspolitikerin Almuth von Below-Neufeldt fordert die Landesregierung auf, dem Parlament umgehend alle Fakten zum Libeskind-Bau an der Lüneburger Leuphana-Universität zur Verfügung zu stellen. „Es kann doch nicht sein, dass in Zeitungsberichten auf den OLAF-Bericht Bezug...[mehr]

weiterlesen »

Dienstag, 25. Juni 2013

Braunschweig. „Mit dem PALÄON ist am heutigen Tag ein großartiges Leuchtturmprojekt in Schöningen eröffnet worden“ , freut sich die Braunschweiger Landtagsabgeordnete Almuth von Below-Neufeldt. Zentrum des Forschungs- und Erlebniszentrums sind die ältesten erhaltenen Jagdwaffen der Welt, die...[mehr]

weiterlesen »

Donnerstag, 20. Juni 2013

Hannover. Die FDP-Wissenschaftspolitikerin Almuth von Below-Neufeldt hat die neue gesetzliche Grundlage für das Georg-Eckert-Institut begrüßt. „Braunschweig kann stolz auf das Institut sein“, so die FDP-Landtagsabgeordnete. Das Georg-Eckert-Institut sei nicht nur ein Institut der Blauen Liste, es...[mehr]

weiterlesen »
Sie sehen Artikel 31 bis 40 von 119